Weingut Freiherr von Gleichenstein

Weingut & Lagen

Das traditionsreiche Anwesen unseres Weinguts Freiherr von Gleichenstein liegt in einer der schönsten und wärmsten Regionen Deutschlands: dem Kaiserstuhl. Inmitten zahlloser Weinberge und umgeben von einer reizvollen, ursprünglichen Natur. Auf 50 Hektar Rebflächen wachsen überwiegend die klassischen Burgundersorten. Denn das warme Klima im sonnenverwöhnten Baden und die gehaltvollen Böden des Kaiserstuhls bilden dafür eine ideale Grundlage.

Spätburgunder, Grauburgunder und Weißburgunder, sowie Muskateller, Chardonnay und Müller-Thurgau sind die Sorten, die auf unserem Hof in Oberrotweil abgefüllt werden. Mit seinen rund 1600 Einwohnern ist Oberrotweil der größte Ort der sieben Weinbaugemeinden der Stadt Vogtsburg im Kaiserstuhl. Oberrotweil zählt aufgrund seiner besonderen Lage zu den bedeutendsten Obst- und Weinbaugebieten innerhalb des Kaiserstuhls und über dessen Grenzen hinaus.

Die bekanntesten Lagen für den Anbau unserer Reben sind der Oberrotweiler Eichberg und der Henkenberg, auch am Ihringer Winlkerberg und am Achkarrer Schlossberg hängen unsere Trauben. Besonders aus den Steillagen in Oberrotweil sind in den letzten Jahren deutsche Spitzenweine hervorgegangen.
Vogtsburg-Oberrotweil
seit 1634
16

Familie & Historie

Ich, Johannes von Gleichenstein und meine Ehefrau Christina von Gleichenstein sind die elfte Generation, die aktuell das historische Weingut in Oberrotweil mitten im Kaiserstuhl führen. Wie unsere Vorfahren sind auch wir der Liebe zum Wein verfallen und spüren eine große Verbundenheit zur Region. Mit dem Namen Freiherr von Gleichenstein stehen wir für die Qualität der erstklassigen Weine, die weit über die Grenzen der südbadischen Region bekannt ist. Die lange Familienhistorie mit Einsatz, Professionalität und Herz fortzuführen, sehen wir als unsere Verpflichtung an.

Die Geschichte des Weinguts Freiherr von Gleichenstein reicht bis ins Jahr 1490 zurück. Damals plante das Kloster St. Blasien einen Zehntkeller mit Zehntscheuer zu bauen. Bis das Gut in Betrieb genommen werden konnte, vergingen allerdings noch 15 Jahre, denn für die Errichtung musste Holz verwendet werden. Dies musste in der Winterruhe der damaligen Zeit bei abnehmendem Mond geschlagen, geflößt und geräuchert, und anschließend zehn Jahre trocken gelagert werden. Bis heute konnten wir viele dieser aufwendig vorbereiteten Holzkonstruktionen ebenso wie den Weinkeller in seinem Originalzustand erhalten.

Seit 1634 ist der Hof nun im Familienbesitz. Freiherr Hans Joachim von Gleichenstein, wandelte den damaligen landwirtschaftlichen Mischbetrieb in ein reines Weingut um.

Weingut Freiherr von Gleichenstein

Weingut Freiherr von Gleichenstein

Bahnhofstrasse 10-14

79235 Vogtsburg-Oberrotweil

07662288

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT