Zu Gast bei: Weingut Lena Flubacher in Ihringen 10.11.2020

Am südlichsten Zipfel des Kaiserstuhls, genauer gesagt in Ihringen, haben wir das Weingut Lena Flubacher besucht.

Am südlichsten Zipfel des Kaiserstuhls, genauer gesagt in Ihringen, haben wir das Weingut Lena Flubacher besucht. Lena entschloss sich aus Liebe zum Wein im Jahr 2014 dazu, Burgunderweine im kleinen Stil anzubauen. Lena war schon als Kind in den Reben mit dabei und so stand außer Frage, wohin ihre berufliche Laufbahn sich entwickeln sollte. Wie ihr auch auf den Bildern sehen könnt, stand während unseres Besuchs die Rebveredelung an. Diese hat im Weingut eine lange Familientradition und ist darum zu einem wichtigen Standbein von Lena geworden. 

Lena erklärte uns zu diesem Thema: „Bei der Rebenveredlung werden das Edelreis (Europäerrebe) und die Unterlage (Amerikanerrebe) miteinander gepfropft. Nach einschleppen der Reblaus war die Rebenveredlung die einzige Chance für den Europäischen Weinbau, da die Europäerrebe am Blatt tolerant und die Amerikanerrebe an der Wurzel tolerant gegen diesen Schädling ist!“

Auf den Bildern kontrolliert sie, ob die Veredlungsstelle gut verwachsen ist und die Wurzeln gut ausgebildet sind. Dann werden die Triebe eingekürzt und die Reben mit einer schützenden Paraffin Schicht überzogen. Die Reben lagern dann im Kühlhaus, bis sie im Frühjahr von den Winzern abgeholt und gepflanzt werden.

Nachdem wir die Handarbeit eine Weile beobachtet haben, wollten wir natürlich auch probieren. Im Weingut werden zwei verschiedene Linien angeboten, Basis und Premium und wem eine kurze Verkostung zu wenig ist, der darf sich zu einem individuell gestalteten Weinerlebnis mit Freunden, Familie oder Arbeitskollegen direkt vor Ort anmelden. Um jetzt nicht mehr zu viel zu verraten und euch die Spannung nicht zu nehmen, findet ihr hier den Link zur Website und dort auch die Kontaktdaten, um euch direkt mit Lena in Verbindung setzen zu können.